mysnowdogs
Herzlich Willkommen und viel Spaß beim Stöbern !

Ich kann nicht bleiben...


Ich kann nicht bleiben, ich muss nun gehn...
der Regenbogen ruft mit den schönsten Farben
Aber immer, wenn es regnet und die Sonne scheint,
bin ich bei Dir und leuchte nur für Dich.

Denk immer daran, Du hast mich nicht verloren
ich bin Dir den Weg nur vorausgegangen...
Der Tag wird kommen, an dem wir uns wiedersehn...
der Tag, an dem wir zusammen am Himmel wandeln.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wir wußten, dass es aufgrund seiner Krankheit irgendwann einmal ganz schnell gehen kann. Doch als ich dann am 10.08.2020 innerhalb von Minuten beim Tierarzt entscheiden mußte, ob es besser ist ihn gleich gehen zu lassen, war trotzdem ein Schock.
Er hatte, trotz dass er nur noch kurze langsame Strecken gehen konnte, immer Spaß bei seiner morgendlichen Runde und freute sich jeden Tag darauf.
Wir waren ganz fest der Meinung, dass er seinen 14. Geburtstag im Oktober feiern wird. Es ging ihm bis Samstagnacht (08.08.2020) immer gut. Und dann hat das Schicksal es anders gemeint. Er bekamm um Mitternacht einen leichten Anfall. Er wollte, konnte aber nicht laufen. Ab zum Tierarzt. Spritzen, Notfalltabletten und Sonntagmorgen bescheid geben. Sonntag ging es ihm richtig gut. Er war wieder ganz der Alte. Wir freuten uns alle. Zu früh. Montagabend wieder ein Anfall. Richtig heftig und länger. Ihn so zu sehen war richtig schlimm. Sofort zum Tierarzt.  Auf dem Weg dahin wußte ich irgendwie schon, dass es wahrscheinlich unser letzter gemeinsamer Weg sein wird. Medikamente würden ihm nicht mehr helfen. Ich wollte nicht, dass er wieder Krampfanfälle bekommt die immer häufiger und heftiger und länger dauern würden. Das hat er nicht verdient. So begleitete ich ihn am Montagabend auf seiner letzten Reise.

Zuhause konnten sich Makoon, Avento und Mexx noch von ihm verabschieden.  Er ist wieder mit Comanche und Aiko vereint. Zusammen springen sie im Regenbogenland umher.


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Nachdem wir so froh waren, dass Aiko seinen 14. Geburtstag noch feiern durfte, ging es auf einmal ganz schnell.
Er hat immer mehr abgebaut und fast nichts mehr gefressen. An manchen Tagen nicht mal Leckerli. Er weigerte sich richtig was zu nehmen. Egal was wir angeboten haben. Laufen ging auch kaum noch, er hatte keine Kraft mehr in den Hinterbeinen. Unser lebensfroher Aiko war nicht mehr er selbst. Die Medikamente für seine chronische Nieren-insuffienz, Bluthochdruck und Schliddrüsen-unterfunktion haben leider nicht mehr geholfen. Er bekam zum Schluss eine Aufbauspritze und Cortison. Wir mussten uns langsam auf den Abschied vorbereiten.

Am 15.06.2018 liesen wir ihn gehen. Es war Zeit. Er ist nun bei seinem Kumpel Comanche.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

In Erinnerung an unseren Comanche (21.05.2000 - 17.11.2014)

Man hofft der Tag kommt nie, wo man diese schwere Entscheidung treffen muß. Wir mussten uns entscheiden. Schweren Herzen liesen wir dich gehen.
Wir hatten fünf schöne gemeinsame Jahre. Du und Nanuk, ihr wart von Anfang an Dicke Kumpel. Unseren Makoon hast du mit großgezogen, er durfte mit dir machen was er wollte, sogar auf dir rumturnen wie auf einem Trampolin hast du ihm gestattet. Du warst ihm ein guter Lehrer beim Erlernen der Zugarbeit. Mexx hast du gezeigt, dass man mit älteren Herren vorsichtiger umgehen muß.
Mach's gut, alter Freund. Wir vermissen dich.